Permakultur für Stadt und Land 
Inzwischen ist die Permakultur so weit entwickelt, dass sie für unterschiedliche Naturräume und Gärten nutzbar gemacht werden kann. Mit diesem System kann eine Fläche von 10 qm in der Stadt ebenso erfolgreich bewirtschaftet werden wie ein Areal von 10.000 qm im ländlichen Raum. Gemeinsam ist jeweils das Ziel, ein hochproduktives biologisches System zu entwickeln, dass wenig Pflege bedarf und gleichzeitig sehr stabil ist. Damit verbunden ist ein nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften.
Aus- und Weiterbildung für Permakultur-Interessierte
Die Green-Lounge hat das Ziel, im Raum Heidelberg und darüber hinaus Menschen für das System der Permakultur zu begeistern und sie soweit auszubilden, dass sie in ihrem Umfeld Permakultur-Flächen selbst anlegen können – vom Balkon bis zu landwirtschaftlichen Flächen und in Waldgebieten.

Die Green-Lounge kooperiert dazu mit Experten überwiegend aus Deutschland, die als Gastdozenten zu den Veranstaltungen nach Heidelberg kommen. Dort besteht die Möglichkeit, auf einem großen Freigelände in Heidelberg-Ziegelhausen direkt in der freien Natur zusammen mit den erfahrenen Referenten die Prinzipien der Permakultur kennenzulernen und zu erproben.

Mit Permakultur „essbare Oasen“ erschaffen

                                                       
                                   
                                                     


Achtung!!! hier hier ist unsere neue website: greenlounge-permakultur.de






Die GreenLounge mit ihrem Büro und Räumen in Mannheim sowie einem  
Gartengelände in Heidelberg ist ein Treffpunkt für alle Pflanzen- und Naturfreunde, die 
Gärten und Lebensräume im Einklang mit der Natur gestalten möchten. Ihr erfahrt hier, 
wie Ihr Eure „essbares Paradies“ anlegen und davon zusammen mit der Umwelt profitieren 
könnt. Die einfache Anwendung, ein geringer Pflegebedarf und die Qualität der erzeugten Lebensmittel ermöglichen jedem, eine alternative biologische Selbstversorgung aufzubauen.
Der GreenLounge liegt das Verständnis und Konzept der Permakultur zugrunde. 
Es wurde Mitte der 1970er Jahre von den beiden Australiern Bill Mollison und David Holmgren als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft entwickelt. Kerngedanke ist, u.a. durch eine überlegte Kombination unterschiedlicher Pflanzen ein System zu schaffen, das sich mit wenig Pflegeaufwand möglichst selbst erhält und langfristig sehr gute Erträge sicherstellt. Bill Mollison gründete 1978 das Institut für Permakultur und wurde für sein Konzept 1981 mit dem Right Livelihood Award ausgezeichnet, der auch als „Alternativer Nobelpreis“ bezeichnet wird.
http://greenlounge-permakultur.de/shapeimage_3_link_0
wir zeigen Euch, wie Ihr
     
  hochproduktive Gärten für Eure vollwertige und gesunde Selbstversorgung anlegen könnt
  gesunde Ökosysteme nach dem Vorbild der Natur entstehen lasst
  krisensichere Lebensräume mit hoher Lebensqualität erschaffen könnt

Die Gründungsmitglieder des GreenLounge Vereins:

Dr. Gerd Marenbach, Elsie Walter-Dölker, Stefanie Welk, Dr. Maria Strobel, Boris Forkel, Bianca Bischer, Regine Schumacher